Baby füttern: 5 Tipps wie es funktionieren kann

baby-fuettern

Tipp Nr. 1: Sorgen Sie für Ruhe

Babys und Kleinkinder sind wie wir Erwachsene einfach neugierig. Und wie es im Leben so ist, wenn wir etwas Neues sehen, wollen wir es direkt erforschen. So natürlich auch Ihr Baby, wenn Sie es füttern möchten.

Tipp: Sorgen Sie für ein gewohntes Umfeld, welches ihr Kind schon kennt. So können Sie es leichter füttern.

Tipp Nr. 2: Das Essen schmeckt einfach nicht

Jeder hat irgendwelche Lebensmittel die er nicht mag, sei es noch so gesund. Dies kann auch bei ihrem Kind passieren. Nur kann es bei Kindern sein das es in der aktuellen Phase das Nahrungsmittel nicht mag oder es gerade einfach keine Lust hat.

Tipp: Probieren Sie an mehreren Tagen in einem kurzen Zeitraum das gleiche Nahrungsmittel ihrem Kind zu geben. Vielleicht entscheidet es sich noch anders.

Bonus-Tipp: Probieren Sie das ungewollte Nahrungsmittel mit etwas süßem wie Apfelbrei oder anderem Obst zu vermischen. Süßem kann wirklich kaum Jemand wiederstehen!

Tipp Nr. 3: Ihr Baby ist gestresst

Irgendwann ist der Zeitpunkt gekommen und es wird zur Beikost gewechselt. Das wird nicht nur eine neue und aufregende Erfahrung für Sie selber, sondern auch für ihr Kind. Alles ist neu. Dein Esslöffel, ein Teller, feste Nahrung, die Konsistenz der Mahlzeit. Das alles will erstmal gründlich erforscht werden und richtig verarbeitet werden.

Tipp: Bewahren Sie Ruhe und haben Geduld. Nach einigen Anläufen wird die Situation für Sie und Ihr Kind zur Gewohnheit.

Tipp Nr. 4: Einfach kein Hunger

Würden Sie etwas essen, wenn Sie keinen Hunger haben? Nein? Ihr Kind bestimmt auch nicht. Es kann einfach mal sein, dass Ihr Kind noch satt von der vorherigen Mahlzeit ist. Oder es hat an diesem Tag nicht so viel Hunger wie am Vortag. Wir haben doch alle nicht immer gleich viel Hunger.

Tipp: Verschieben Sie einfach die Mahlzeit ein Stückchen nach hinten, damit ihr Baby genügend Zeit hat die Mahlzeit zu verdauen.

Tipp Nr. 5: Geduldig bleiben

Ab und zu werden alle Mühen vergeblich sein. Versuchen Sie ihr Kind dann nicht zu zwingend oder werden wütend. Nehmen Sie es einfach so hin, dass ihr Kind auch einfach mal nicht essen möchte. Wir alle haben mal einen schlechten Tag, so auch ihr Kind.

Tipp: Zeigen Sie Verständnis und Geduld.

Weitere interessante Inhalte

Zum Füttern könnte eine Babyschaukel in Verbindung mit einem Hochstuhl zum Füttern gut geeignet sein. Weiterhin können Mütter für die Väter Milch abpumpen, falls das Baby mit dem Papa mal allein Zuhause ist. In unserem ausführlichen Ratgeber stellen wir Ihnen geeignete Milchpumpen vor.

Wenn Sie ihr Kind schlafen legen und die nicht immer im Kinderzimmer stören wollen, kann ein Babyphone sinnvoll sein. Lesen Sie im Babyphone Test 2018, welche Babyphone gut abgeschnitten haben.

Quellen und weiterführende Links

[1] https://www.pampers.de/baby/ernahrung/artikel/babys-richtig-futtern-drei-tipps-mit-denen-es-ihnen-gelingt

Titelbild.de: ©Jens Johnsson – Unsplash.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*